Trainingskonzept

Dein Trainingskonzept

Auf dem Weg zur Spitze gibt es die eine oder andere Abkürzung. In unserem Fall heißt dies, Umwege und Sackgassen vermeiden.

Möglicherweise kennst Du Situationen wie diese: Du nimmst an einem Verkaufstraining teil und hörst viel Neues. Angespornt durch die gerade erlebte Motivierung startest Du mit guten Vorsätzen und viel Enthusiasmus. Nach ein paar Wochen stellst Du enttäuscht fest, dass die Seminarinhalte in Vergessenheit geraten sind, weil der Verkaufsalltag Deine ganze Aufmerksamkeit erfordert.

Warum ein Trainingskonzept?

Herausforderung

Die Hauptherausforderung ist die konsequente Umsetzung des Erlernten. Sich täglich und über eine längere Zeit zu einem Anwendungstraining oder deren Umsetzung zu zwingen ist hingegen nicht wirklich erfolgsversprechend. Die allermeisten Verkäufer scheitern schon nach kurzer Zeit.

Lösung

Ein Trainingskonzept, das Energien freisetzt, verschiedene Lernmethoden kombiniert und sogar für seine Umsetzung eine Lösung bereit hält. So folgt auch unser Trainingskonzept dem Grundsatz:
Nicht lernen und anschließend mit großem Aufwand und eiserner Disziplin umsetzen, sondern mit Freude umsetzen und dabei lernen. Wie das geht erklären wir Dir in den nachfolgenden drei Blocks: Steuern, Talentmanagement, Kräfte entfesseln.

Vorteile

Ein durchdachtes Trainingskonzept gewährleistet ebenso wie das Umsetzungskonzept, dass Du die angestrebten Erfolge auch tatsächlich erreichen und an Deinem Ziel ankommen wirst.

Motivationsprozess

Sich selbststeuernde Motivationsprozesse sind ein überaus starkes Instrument, um seine Ziele zu erreichen.

Erfolgserlebnisse spielen eine äußerst wichtige Rolle dabei. Wir stellen Dir den Verkaufsnavigator und den Umsetzungsnavigator vor, mit dem wir beides bewirken. Je schneller wir Dir beweisen, dass die im Verkaufsnavigator integrierten Verkaufstechniken erstaunlich gut funktionieren, desto schneller wirst Du mit sehr viel Engagement über diese Techniken mehr erfahren wollen. Das wiederum führt dazu, dass Du die Techniken immer besser beherrschen wirst.

Talentmanagement

Viele Verkäufer sind zu stark auf ihre Schwächen fokussiert und vergessen den Blick auf ihre Talente zu richten, um diese gezielt zu fördern.

Dabei erfordert dies erheblich weniger Energie und macht darüber hinaus weitaus mehr Spaß. Deshalb ist die Talentanalyse, also die Ermittlung der Talente mittels Strengthfinder, ein fester Bestandteil des T1 Trainings.
Überdies analysieren wir, mit welchen der ermittelten Talente sich was für Nutzen generieren lassen. Die ausformulierten Nutzen fließen in den Verkaufsnavigator ein und treffen so auf ermittelte Engpässe bei Kunden.

Kräfte entfesseln

Wünsche sind nicht nur bei Kunden der Treibstoff zum Handeln, sondern auch bei uns Verkäufern.

Wenn wir unser Hauptziel mit klar formulierten Wünschen konkretisieren und deren Bedeutung Vorrang einräumen, haben wir unsere zwei anderen Konzepte auf ein solides motivierendes Fundament gestellt. Damit minimieren wir das Risiko, dass das ganze Verkaufstraining wieder einmal an fehlendem Durchhaltevermögen scheitert. Deshalb erarbeiten wir im Basistraining T1 eine strategische Wunschliste, die uns als starke treibende Kraft durch das gesamte Training führt.

Ich kenne die Herausforderungen die sich Dir bei täglichen Anwendung von Verkaufstechniken stellt.

Hier erkläre ich Dir die Details zu einer bewährten Lösung: 

7

Herausforderung

Disziplin ist eine hohe Tugend und unerlässlich für den Erfolg – allerdings nur wenn sie eingehalten wird. Leider sind erste Begeisterungsstürme oft nicht nachhaltig und entpuppen sich nicht selten als Strohfeuer. Völlig kontraproduktiv werden sie dann, wenn ihre Vorsätze in falsche Dogmen münden, die das Unterbewusstsein nachhaltig negativ beeinflussen und am Ende unser ganzes Leben vergiften. Falsche Glaubenssätze wie:„ich schaffe das nicht, das liegt mir nicht, usw.“ helfen keinem. Ein weiterer Erfolgssaboteur sind Glaubenssätze mit sich selbst erfüllenden Prophezeiungen.

Sich selbst erfüllende Prophezeiungen als weiterer Erfolgskiller

„Sich selbst erfüllende Prophezeiung beschreiben das Phänomen, dass das erwartete Verhalten einer anderen Person (Prophezeiung) dadurch erzwungen wird, indem man sich auslösend verhält. Erwartet jemand von seinem Gegenüber ein bestimmtes Verhalten, provoziert er durch sein eigenes Verhalten genau die dementsprechende (prophezeite) Reaktion.“ Quelle Wikipedia.

Das können zum Beispiel Profiverkäufer sein, die leichtfertig den Glaubenssatz vertreten, „dass man zum Verkäufer, geboren sein muss“, was absolut haltlos ist und bei schwächeren Verkäufern verheerenden Schaden anrichten kann.

Schwächeorientiert anstatt talentorientiert

Ein weiteres Problem verursacht der Glaubenssatz, dass man vor allem an seinen Schwächen arbeiten muss. Wir schließen das nicht kategorisch aus, geben aber zu bedenken, dass es fatal ist sich ausschließlich auf die Eliminierung von Schwächen zu fokussieren. Trainingsteilnehmer mit ausschließlich schwächeorientierten Beweggründen schaffen in der Regel einen Aufstieg ins Mittelfeld – weiter aber nicht. Ein gezielter, zusätzlicher Fokus auf den Ausbau vorhandener Talente könnte sie in die Profiliga katapultieren. Mehr dazu findest Du unter Lösungen.

Fehlende Wünsche als Motivationsmotor

Leider starten nach wie vor viele Teilnehmer einer Schulung oder Ausbildung, ohne klare Vorstellungen, welche Wünsche sie sich nach erfolgreicher Ausbildung erfüllen können. Diese Überlegung wäre außerordentlich wichtig und würde viel dazu beitragen, Energien für die Umsetzung freizusetzen.

Lösung

Wir stellen uns vor: 1 Schulungsraum, 20 Fünfjährige, 1 große Tafel und Jan Ullrich, der über das Fahrradfahren referiert, damit die Kinder das selbige erlernen. Eine andere Gruppe Kinder übt vor der Tür auf Fahrrädern mit Stützrädern unter aufmunternder Anleitung der Eltern, die sie mit lobenden Worten ermutigen. Und nun überlegen wir mal einen Augenblick, wer wohl schneller Fahrradfahren lernt.

So ist es auch beim Verkauf. Darum haben wir ein Trainingskonzept mit folgenden Schwerpunkten erarbeitet:

  • Nachhaltige Motivation mit drei verschiedenen Ansätzen:
  • Kybernetischer Motivationsprozess
  • Talentmanagement
  • Kräfte entfesseln
  • Schnelle Umsetzung

Gleich zu Beginn unserer Trainings erklären wir Schritt für Schritt den Verkaufsnavigator. Schon nach sehr kurzer Zeit freuen sich unsere Teilnehmer über erste Erfolge. Das motiviert sie dazu, mehr über die im Verkaufsnavigator eingebauten Verkaufstechniken erfahren zu wollen. Aber auch die Talentanalyse, also die Ermittlung der Talente mittels Strengthfinder, ist Bestandteil unseres Trainings.

Überdies analysieren wir, mit welchen der ermittelten Talenten sich was für Nutzen generieren lassen. Die ausformulierten Nutzen fließen in den Verkaufsnavigator ein und treffen so auf die ermittelten Engpässe der Kunden.

Vorteile

  • Erreichst Du sicherer Dein Ziel.
  • Minimierst Du das Risiko eines vorzeitigen Ausbildungsabbruchs.
  • Baust Du Dir selbst die Motivation für die Umsetzung auf.
  • Trainierst Du überaus zielgerichtet und strategisch klug
  • Verbesserst Du Dich von Anfang an kontinuierlich.

Mein Trainingskonzept ist talentorientiert

Denn es ist wesentlich, sich auf die Ermittlung und die Analyse seiner Stärken zu konzentrieren und zu überlegen, welche Stärken für den Verkaufserfolg gezielt eingesetzt und ausgebaut werden sollten. Das bringt schneller Erfolge und macht darüber hinaus erheblich mehr Spaß.
Diese Strategie lässt es unter Umständen sogar zu, gewisse Schwächen zu akzeptieren und zu umgehen bzw. mit bewusst geförderten Stärken zu kompensieren. Dieser Weg ist kürzer, zielführender und bringt Dich auf ein viel höheres Niveau.

Mein Trainingskonzept berücksichtigt Deine Wünsche

Und zwar als sehr ernstzunehmendes und wichtiges Motivationselement. Möglicherweise hilft unser spannender Wunschmotor Dir auch bei anderen Schulungsprojekten. Mit dieser Technik kannst Du in der Umsetzungsphase wesentlich mehr Energie abrufen.